Verantwortungsvoller Weinbau

Nachhaltiger Weinbau mit IP-SUISSE

Sandra Ristic
·

Seit fünf Jahren führt Denner IP-SUISSE Produkte erfolgreich im Sortiment. Neu lancieren die beiden Partner ein neues Projekt: Gemeinsam engagieren sie sich für den nachhaltigen Weinbau in der Schweiz. Die ersten Weine mit dem IP-SUISSE Nachhaltigkeitslabel kommen 2022 auf den Markt – exklusiv für Denner.

Denner gehört zu den führenden Weinhändlern der Schweiz und trägt damit eine besondere Verantwortung gegenüber Konsumenten und Weinproduzenten. Deshalb hat sich Denner zum Ziel gesetzt, eine umweltschonende Landwirtschaft im Weinbau zu unterstützen, und lanciert mit IP-SUISSE dieses ambitionierte Programm, welches schweizweit ein Novum darstellt, da es in sämtlichen Regionen umgesetzt werden kann.

Das Programm hat zwei übergeordnete Ziele: erstens die Reduktion von Pflanzenschutzmitteln durch eine Beschränkung der Menge und zugelassener Produkte sowie einen strengreglementierten Einsatz. Zweitens die Förderung der Biodiversität durch die Begrünung der Rebberge und zusätzliche Biodiversitätsförderflächen im unmittelbaren Umfeld. Die Umsetzung erfolgt nach einem durch IP-SUISSE entwickelten Punktesystem in enger Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Vogelwarte Sempach. Es umfasst 12 obligatorische sowie weitere Massnahmen zum Schutz der natürlichen Ressourcen und zur Förderung der Biodiversität. Die teilnehmenden Weinbauern müssen mindestens 16 Punkte erreichen, um ihre Weine mit dem Nachhaltigkeitslabel von IP-SUISSE, dem Käfer, auszeichnen zu können.

[DE]

[FR]


Denner CEO Mario Irminger: "Wir freuen uns, gemeinsam mit IP-SUISSE einen verantwortungsvollen Weinbau in der Schweiz zu fördern und neue Standards in der Weinproduktion zu setzen. Die Förderung der Biodiversität und die Schonung der Ressourcen zu einem fairen Preis entsprechen den aktuellen gesellschaftlichen Erwartungen.  Wir danken auch dem WWF Schweiz für die Unterstützung und die wertvollen Anregungen."

Über diese neue Zusammenarbeit im Weinbereich ist auch IP-SUISSE erfreut. "Es ist eine grosse Chance, dass wir unsere Hauptzielsetzungen, vermehrt umweltschonend zu produzieren und die Biodiversität zu fördern, auf die Rebbau-Flächenausweiten können. In der Weinproduktion entsteht die Umweltbelastung auch im Rebberg. Hier gilt es zu handeln, um die Lebensbedingungen vieler für den Rebberg typischen Tier- und Pflanzenarten zu fördern", so Fritz Rothen, Geschäftsführer IP-SUISSE.  

Exklusivität für Denner

Vier Weinproduzenten haben bereits begonnen, nach IP-SUISSE Standards für Denner den Wein zu produzieren. Es sind: Schenk SA (VD), Cave de la Côte (VD), Rimuss & Strada (O-CH) und Domaine Jean-René Germanier (VS). Die Weine werden exklusiv für Denner produziert und kommen 2022 in den Handel. "Wir haben in den letzten Jahren bewiesen, dass Discount und Nachhaltigkeit zusammengehen, und werden auch im Weinsegment ein Zeichensetzen", so Mario Irminger.

Sandra Ristic
Sandra Ristic
Sandra Ristic ist Content Managerin Unternehmenskommunikation bei Denner und verantwortlich für die Online-Plattform «Alles auf Zukunft».

Doch damit nicht genug! Entdecken Sie weitere Stories.

Alle anzeigen
Teile diesen Artikel
Verantwortungsvoller Weinbau
Nachhaltiger Weinbau mit IP-SUISSE
Teilen
Per Mail verschicken
Per WhatsApp verschicken
Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Link kopieren
Newsletter-Anmeldung

Immer top informiert – keine Aktion mehr verpassen!

Die Bearbeitung von Personendaten erfolgt in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank!

Wir haben Ihre Einsendung erhalten.
Fenster schliessen
Oops! Bei der Einsendung des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.